Zucchini-Nudeln mit Linsen-Bolognese – schon mal probiert?

Zucchini Spaghetti Linsen Bolognese

 

Zucchini-Nudeln sind eines meiner Lieblingsgerichte Linsen-Bolognese sind die perfekte Kombation – köstlicher Geschmack und viele Ballaststoffe. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, viele Ballaststoffe zu mir zu nehmen, sei es über Gemüse oder Haferflocken oder Nüsse. Kürzlich habe ich allerdings an einer Studie teilgenommen und dabei meine täglichen Lebensmittel erfasst. Täglich soll man mindestens 30 Gramm Ballaststoffe zu sich nehmen. Ich lag hier allerdings meist geringfügig darunter.

Hülsenfrüchte in jeder Form

Jetzt versuche ich verstärkt, Hülsenfrüchte zu mir zu nehmen, um meine Ballaststoffzufuhr sicherzustellen. Hummus finde ich superlecker, auch Kichererbsen in jeder anderen Form, ob als Eintopf, als Salat oder auch in Forrm einer Suppe.

Sucht ihr noch mehr Ideen mit Hülsenfrüchten? Dann probiert mal die farbenfrohe Kichererbsen-Bowl oder den fruchtigen Apfel-Linsensalat!

 

Rezept Zucchini-Nudeln mit Linsen-Bolognese
Zubereitungszeit 20 Minuten, für 1 Person

Zutaten

1 rote Chilischote

150 g stückige Tomaten (aus der Dose)

25 g rote Linsen

1 TL getrockneter Oregano

Salz, Pfeffer

1 Zucchini

Zubereitung

Für die Linsensauce die Chili waschen, halbieren, von Kernen befreien und fein hacken. Chilistückchen, stückige Tomaten, 50 Milliliter Wasser, Linsen, Oregano und ½ TL Salz und 2 Prisen Pfeffer in einen kleinen Topf geben, aufkochen und zugedeckt 15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Bei Bedarf esslöffelweise Wasser dazugeben, damit die Sauce nicht zu trocken ist. Währenddessen die Zucchini spiralisieren. Natürlich könnt ihr sie natürlich einfach in Würfel schneiden, Zucchini-Nudeln schmecken allerdings irgendwie besser. Ihr könnt die Nudeln kurz in Salzwasser garen. Ich mag sie gern kurz gedünstet in etwas Olivenöl in der Pfanne. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf den Nudeln anrichten.

 

Zucchini Spaghetti Linsen Bolognese
Zucchini Spaghetti Linsen Bolognese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.