Zucchini-Hummus – überraschend lecker!

 

Das wollte ich schon so lange ausprobieren, jetzt habe ich es endlich versucht und bin begeistert: Zucchini-Hummus. Das ist sozusagen ein Low Carb Hummus. Meine Variante war ohne Kichererbsen. Ich hatte das Rezept schon in unterschiedlichen Varianten in mehreren Zeitschriften und Büchern entdeckt. Manchmal wurden die Zucchini vorher gebraten, mal roh verarbeitet. Ich bin natürlich immer für einfache Varianten zu haben und habe daher letzteres probiert. Dazu kommen dann die gleichen Zutaten wie beim klassischen Hummus: Tahini, Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer. Ich habe noch Spinat hinzugegeben, so hatte der Hummus eine tolle Farbe. Es schmeckt wirklich wie der klassische Hummus nur etwas leichter, frischer – einfach köstlich.

Ihr könnt es zu allem genießen, entweder auf Gurkenscheiben oder mit Gemüsesticks dippen, es schmeckt auch zum Fisch sehr gut oder in Bowls…. Lecker!!

 

Rezept Zucchini-Hummus
Zubereitungszeit ca. 10 Minuten

Zutaten

1 Zucchini

1/2 Hand voll Spinatblätter

2-3 EL Tahini (nach Geschmack)

2 EL Olivenöl

1 EL Zitronensaft frisch gepresst, wer mag kann auch etwas Zeste dazugeben

Steinsalz oder Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Zucchini waschen und grob schneiden. Spinat ebenfalls waschen. Einfach alles in euren Mixer oder eure Küchenmaschine geben, mit einem Pürierstab geht es sicher auch. Und dann zur gewünschten Konsistenz mixen. Wer es flüssiger mag, gibt noch etwas Wasser hinzu, bei mir war das nicht nötig.

Nun könnt ihr es zu allem genießen, entweder auf Gurkenscheiben oder mit Gemüsesticks dippen, es schmeckt auch zum Fisch sehr gut oder in Bowls…. Lecker!!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.