Rotkohlsuppe – einfach und genial

Rotkohlsuppe

Rotkohlsuppe – klingt untypisch, aber sooo lecker! Ich hatte einen Rotkohl für einen Coleslaw, also einen Krautsalat zu unserem Pulled Pork gekauft und da blieb noch gut ein halber übrig, perfekt für diese himmlische Suppe. Bei kaltem Wetter liebe ich es, mich am Abend mit einer heißen Suppe zu verwöhnen und für den Körper ist es eine Wohltat, wenn er abends etwas leichteres bekommt und nicht mehr soviel Verdauungsarbeit leisten muss. Rotkohl kommt eigentlich viel zu selten auf den Tisch, entweder als Krautsalat oder aber in der Weihnachtszeit, klassisch gekocht mit Apfel und Zwiebel. Wer Rotkohl in dieser Form mag, wird diese Suppe lieben. Genau diese Zutaten spielen hier auch harmonisch zusammen!

Saisonal und regional so sollten wir uns ernähren, um uns richtig gut mit Vitaminen und Nährstoffen zu versorgen. Vor Kurzem habe ich mich intensiv mit unserem Wintergemüse & Ko(hl) beschäftigt. Hier gibt es viel zu entdecken. Ob Rosenkohl oder Blumenkohl, man muss es nicht immer nur klassisch, wie von Muttern bekannt verzehren, gebraten oder als Suppe machen sich die Kohlsorten so wunderbar! Also probiert mal diese Suppe und bleibt fit und gesund!

 

Rezept Rotkohlsuppe
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten , für 1 Portion

Zutaten

100 g Rotkohl

1/2 kleiner Apfel

1/2 rote Zwiebel

1 EL Olivenöl

200 ml Gemüsebrühe

1 EL Cashewmus

1/2 TL Ceylon-Zimtpulver

Steinsalz

Frisch gemahlener Pfeffer

1 EL Sprossen – ich hatte Grünkohlsprossen

1 EL geschälte Hanfsamen

Zubereitung

Rotkohl putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Apfel waschen, vierteln, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebel schälen und grob würfeln. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln, Rotkohl und Apfel darin bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten dünsten, dabei zwischendurch umrühren. Mit der Brühe ablöschen und alles weitere 10 Minuten köcheln lassen. Das Cashewmus und 50 ml Wasser hinzugeben und mit dem Pürierstab glatt mixen. Mit Zimt würzen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Sprossen und Hanfsamen garnieren.

Rotkohlsuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.