Naschen erlaubt – Quinoa-Glückskugeln

 

Quinoa-Glückskugeln: Ihr wisst es – ich liebe diese kugeligen Snacks! Wie nennt ihr sie? Bliss Balls oder Energy Balls? Ich kann gar nicht genug von diesen süßen Kugeln ohne Zucker bekommen. Heute habe ich ein neues Rezept von Anastasia Zampounidis. Sie beschäftigt sich intensiv mit zuckerfreier Ernährung. Besonders attraktiv fand ich ihre Quinoa-Glückskugeln aufgrund der Leinsamen und der Quinoa-Popps. Ihr braucht nur ganz wenige Zutaten. Ich hab leider meine getrockneten Pflaumen nicht gefunden und daher getrocknete Feigen genommen, schmeckte auch super. Bislang war ich die einzige in meiner Familie, die diese Energiebällchen mochte, aber seit kurzem hat mein Sohn sie mit Erfolg probiert und so werde ich sie ihm mal in die Brotdose packen! Was kommt denn bei euch in die Brotdose? Hinterlasst mir gern einen Kommentar. Ich freue mich immer über neue Inspirationen!!

 

Rezept Quinoa-Glückskugeln
Zubereitungszeit ca. 10 Minuten , für 10 Bällchen je nach Größe

Zutaten

2 EL geschroteter Leinsamen
10 Trockenpflaumen
50 g gemahlene Mandeln
30 g Quinoa-Pops
je 1 Prise Salz und Zimt

Zubereitung

Den Leinsamen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten. Dann in eine Schale füllen. Übrige Zutaten in einer Küchenmaschine zerkleinern. Wenn die Masse zu bröselig ist, etwas Wasser hinzugeben. Mit feuchten Händen kleine Kugeln rollen und diese im gerösteten Leinsamen wälzen.

 

Schöne Inspirationen findet ihr wie immer beim #sonntagsglück!



2 thoughts on “Naschen erlaubt – Quinoa-Glückskugeln

  1. Oh, ich bin ja ein absoluter Quinoa-Fan. Bisher hab ich das aber tatsächlich nur im Salat oder als Beilage probiert. An eine süße gesunde Snack-Version hab ich bis dato noch gar nicht gedacht. Rezept hab ich direkt abgespeichert – vielen Dank für die Inspiration 🙂

    Liebste Grüße,
    Alice von http://www.alicechristina.com

    • Liebe Alice, danke für den netten Kommentar! Kennst du denn Quinoa-Pops, die sind ja etwas anders als Quinoa, aber auch sehr lecker!! Viel Spaß beim Testen! Liebe Grüße, Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.