Chia Chips oder Spicy Cracker


 
 

Chia Chips klingt fast wie Chio Chips, aber ein Buchstabe macht den großen Unterschied.  Ich habe diese genialen Chips nach dem Backen in nullkommanix vertilgt, weil ich sie unfassbar lecker fand. Es ist ein weiteres Rezept aus dem Buch* „Schlank ohne Sport!“. Ich hatte euch beim Zucchini-Taler-Beitrag schon davon berichtet. Hinter diesem witzigen Titel verbirgt sich keinesfalls ein Buch für Sportmuffel, sondern ein toller Erfahrungsbericht mit Anleitung für eine Entgiftungskur mit anschließender Ernährungsumstellung. Ich bin begeistert, abgesehen davon, dass ich mir die Entgiftungskur sowohl körperlich als auch seelisch super gut getan hat, habe ich ein paar Kilos abgenommen. Und für mich persönlich viele Tricks entdeckt, die mir gut tun und meinen Alltag erleichtern. Ganz abgesehen von leckeren Rezepten, die ich im Buch gefunden habe, wie diesem! Eigentlich sind es gleich zwei Rezepte und sie sind sehr einfach und schnell gemacht. Zum einen Chia Chips und zum anderen ein scharfes Topping, dass ihr auch einfach auf frischem Salat oder als Salsa auf gesundem Brot genießen könnt. Ich finde Chia-Samen fasznierend, auch wenn ich parallel gern Leinsamen verwende, finde ich die beiden Superfoods, die häufig gleichgestellt werden, doch sehr unterschiedlich. Allerdings achte ich bei Chia-Samen natürlich darauf, Bio zu kaufen. Ihr erkennt gute Chia-Samen auch an der Quelleigenschaft, die bei diesem Rezept sehr wichtig ist. Mir schmecken die Chips pur genauso gut wie mit dem Topping. Besonders genial fand ich, dass die Chia Chips oder Cracker mit dem Topping noch einmal kurz gebacken werden. Köstlich!! Unbdingt probieren!

 

Noch mehr Inspirationen beim #sonntagsglück!

 

*Affiliate-Link zu Amazon. Wer über diesen Link bestellt zahlt genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann.

 

Rezept Chia Chips
Zubereitungszeit 15 Minuten plus ca. 45 Minuten Backzeit, für 20 Chips je nach Größe

Zutaten

Für die Chips, je nach Größe ca. 20 Stück

4 EL Chia-Samen

1 EL Sesamsamen (ich hatte ungeschälte)

100 ml stilles gefiltertes Wasser

2 EL natives Kokosöl

1/4 TL fein gemahlenes Steinsalz (hier könnt ihr lt. Rezept auch Sojasoße probieren)

Für das Topping:

1 TL klein gehackte Zwiebel

2 TL klein gewürfelte Tomaten (das waren bei mir zwei Kirschtomaten)

1/4 TL Chili fein gemahlen  (je nach gewünschter Schärfe auch mehr)

1/4 TL Kreuzkümmel fein gemahlen

1/4 TL Paprika edelsüß

1/4 TL Steinsalz (oder anderes aber fein gemahlen)

Zubereitung

Die Zutaten verrühren und 15 Minuten abgedeckt stehen lassen. Dabei den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse anschließend darauf verteilen. Je dünner je besser, das geht super mit einem Spatel. Ca. 20 Minuten backen, währenddessen das Topping vorbereiten und alle Zutaten verrühren. Dann löst sich der Teig vom Backpapier und man kann mit einem Pizzaschneider o.ä. den Teig in die gewünschte Chipsform und -größe schneiden. Bei mir erst Quadrate und dann Dreiecke und nochmal 15 Minuten backen. Jetzt die Chips wenden und wenn gewünscht das Topping draufgeben und nochmal 5-10 Minuten backen.



2 thoughts on “Chia Chips oder Spicy Cracker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.