Energyballs mit Gojibeeren – himmlisch lecker

 

 

Mit einer Energiekugel ist der Tag viel besser! Ob zum Frühstück oder am Nachmittag, wann auch immer euch der Energiekick fehlt. Ich liebe Energyballs und teste immer gern neue Rezepte. Diese Version mit Gojibeeren ist perfekt. Sie schmecken nicht nur ausgezeichnet, die Gojibeeren geben den Bällchen auch eine tolle Farbe. Ich nasche Gojibeeren auch gern pur, sozusagen als Gummibärchenersatz. Sie schmecken übrigens nicht nur getrocknet, sondern auch frisch sehr lecker. Meine Mutter hat sie im letzten Jahr in ihrem Garten angebaut und ganz köstliche Marmelade davon gekocht. Solche Energiebällchen verhindern bei mir den Griff in die Süßigkeitenschublade meiner Söhne. Und auch für unterwegs zum Beispiel auf Reisen sind sie perfekt!

Wenn ihr die Bällchen genauso liebt wie ich, probiert doch mal das Rezept mit den Energiekugeln mit Cashews und Mangos oder Müsli in Bällchenform oder den Energie-Kugeln mit Kürbiskernen, Aprikosen & Pistazien, mein Favorit sind die Brain Balls.

Und hier ein bißchen #sonntagsglück zum Muttertag…

 

Rezept Energyballs mit Gojibeeren
Zubereitungszeit 15 Minuten plus 1 Stunde Ruhezeit, für 15 Stück

Zutaten

75 g getrocknete Gojibeeren

2 EL Limettensaft und etwa abgeriebene Limettenschale

100 g gemahlene Mandeln

2 EL Goldleinsamen (alternativ Sesamsamen)

70 g Kokosraspel

1 EL Ahornsirup

1 EL weiches Kokosöl

Zubereitung

Gojibeeren in einer Schüssel mit Wasser bedeckt 5 Minuten einweichen. Mandeln, Leinsamen, Kokosraspel, Limettenschale und -saft, Ahornsirup und Kokosöl in der Küchenmaschine mit Messereinsatz zu einer festen, gut formbaren Masse zerkleinern. Falls nötig, das Gerät zwischendurch stoppen und die Masse mit einem Teigspatel von der Behälterwand wieder in Richtung Messer schieben. Aus der Masse mit den Händen 15 kleine Kugeln formen. Die Energiebällchen mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Ich habe sie in Sesam gewälzt, aber das braucht es bei diesen Bällchen nicht.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.