Wunderbare Schoko-Chia-Kekse von Deliciously Ella

 

 

Schoko-Chia-Kekse klingen schon so lecker. Und das sind sie auch. Ich liebe Kekse! Und wenn sie dann auch noch aus guten Zutaten bestehen, finde ich das prima, denn man kann sie mit gutem Gewissen naschen. Gesunde Leckereien für zwischendurch sind bei mir hoch im Kurs, ob Energiekugeln oder Kekse, einfach wunderbar. Am Nachmittag kommt bei mir immer so ein kleines Tief oder besser gesagt das Bedürfnis, mich selbst ein bißchen zu verwöhnen. Gemütlich mit den Kids eine Tasse Tee bzw. Kakao zu trinken und dazu etwas zu naschen, Obst oder auch gern einen Keks, oder auch zwei. Diese Kekse sind ein bißchen „chunky“, wenn ihr versteht, was ich meine. Ich finde hierfür leider keinen leckeren deutschen Begriff. Sie sind knusprig, aber irgendwie auch gehaltvoll und machen herrlich satt, das liegt wahrscheinlich an den Chiasamen. Da der Teig nicht sehr feucht ist, bleiben die Chiasamen knusprig und sorgen für einen Knuspereffekt in den Keksen. Lecker!

Das Rezept stammt aus dem Buch von „Deliciously Ella*“. Aufgrund einer seltenen Krankheit setzte sich Ella Woodward vor ein paar Jahren intensiver mit ihrer Nahrung auseinander – und heilte sich über eine radikale Umstellung. Mittlerweile hat sie schon viele Bücher mit tollen gesunden Rezepten veröffentlicht. Ich mag ihre Rezepte und habe mich riesig gefreut, als sie meinen spontan veröffentlichten Beitrag der Kekse auf dem Backblech auf Instastories mit einem Herz direkt beantwortete. Bei 1,2 Mio Follower beeindruckt das schon!

 

Rezept Schoko-Chia-Kekse
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten , für 12-15 Kekse je nach Größe

Zutaten

200 g gemahlene Mandeln

100 g Buchweizen- oder Quinoamehl

50 ml Ahornsirup

3 Datteln, entsteint

1,5 gehäufte EL Rohkakaopulver

1,5 EL Chiasamen

1 EL Kokosöl

Zubereitung

Den Ofen auf 200°C vorheizen (Umluft 180°C). Alle Zutaten mit 40 ml Wasser verkneten bis ein klebriger Teig entsteht. Damit sich alles besser verbindet, habe das Wasser erhitzt und die Datteln klein geschnittten darin kurz eingeweicht und das Kokosöl dazu gegeben, dann lösst es sich gleich auf. Bei mir war der Teig etwas bröslig, aber lies sich trotzdem super verarbeiten. Etwa einen EL Teig in die Hand nehmen, zur Kugel formen und auf dem Backblech festdrücken, bis er schön flach ist. Mit dem ganzen Teig so verfahren. Etwa 20 Minuten backen, bis die Kekse fest und leicht angebräunt sind. Ein paar Minuten abkühlen lassen und dann genießen.

*Wenn ihr mit diesem Partnerprogramm-Link bei Amazon bestellt, kostet euch das keinen Cent zusätzlich, ich erhalte einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Danke!


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.