Quinoa-Mandel-Brot – ein saftiges Life-Changing Bread

 

 

Das Quinoa-Mandel-Brot ist ein leicht süßes und sehr saftiges Brot aus gekeimten Körnern. Äpfel und Möhren sorgen für diesen saftigen Aspekt. Ich habe es auch zwischendurch wie einen Müsliriegel genascht – richtig lecker! Mit Quinoa, Mandeln, Chia, Leinsamen und Haferflocken enthält das Brot nur gesunde Zutaten und kein Gluten, wenn ihr glutenfreie Haferflocken verwendet. Es braucht allerdings viel Zeit, zuerst muss der Quinoa und im Anschluss der Teig keimen oder quellen. Aber mit etwas Planung ist das kein Problem.

Brot wurde einst aus frisch gemahlenem Getreide, etwas Salz, Wasser und hauseigenem Sauerteig oder etwas Hefe hergestellt. Diese Ära ist längst vorbei. Heute ist Brot zu einer Mischung aus vitalstoffarmen Auszugsmehlen und einer Ladung Lebensmittelzusatzstoffen verkommen. Solch ein Brot macht satt – und krank. Wer wirklich gesundes Brot essen will, macht sich sein Brot selbst – im Idealfall ein Brot aus Keimlingen, wie dieses Brot. Es versorgt euren Körper ideal. Der Apfel ist eine perfekte Kombination aus Antioxidantien und Ballaststoffe. Chia ist gut für Knochen und Zähne. Die Haferflocken machen lange satt und halten den Blutzuckerspiegel konstant. Leinsamen senken den Cholesterinspiegel und fördern die Verdauung. Mandeln stärken durch das Calcium Muskeln, Knochen und Zähne.

Wenn ihr noch mehr gesunde Brot-Rezepte sucht, kann ich euch das Wunderbrot oder das Nussbrot mit Samen empfehlen.

 

Rezept Quinoa-Mandel-Brot
Zubereitungszeit ca. 100 Minuten, plus 16 Stunden Quellzeit, für eine Kastenform von ca. 22 cm Länge

Zutaten

150 g Quinoa

180 g Mandeln

1 große Möhre

1 großer Apfel

2 EL Kokosöl

4 EL Chiasamen

50 g Sesamsamen

50 g Leinsamen

100 g Sonnenblumenkerne

1/2 TL Meersalz

100 g Haferflocken

Zubereitung

Die Quinoa in einem Sieb unter fließendem, heißem Wasser abbrausen. Dann in einer Schüssel mit 1/2 Liter kochend heißem Wasser übergießen und 12 Stunden – am besten über Nacht – zugedeckt quellen lassen. Die Quinoa in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
130 g Mandeln im Blitzhacker oder Mixer  zu feinem Nussmehl mahlen. Die Quinoa hinzufügen und möglichst fein pürieren. Die Möhre putzen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Apfel schälen, vierteln, entkernen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden. Möhren- und Apfelstücke sowie Leinsamen zu Mandelmehl und Quinoa geben und fein zerkleinern. Das Kokosöl erwärmen bis es flüssig ist. Die restlichen 50 g Mandeln klein hacken. Gehackte Mandeln, Sesam- und Chiasamen, Sonnenblumenkerne, Salz und Haferflocken dazugeben. Noch einmal kurz mixen, d.h. alle Zutaten zu einem bröseligen Teig verrühren.
Die Kastenform und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form füllen, fest andrücken und zugedeckt vier Stunden quellen lassen. Dann im Ofen auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen. Das Brot herausnehmen, vorsichtig aus der Form stürzen und auf dem Backblech weitere 35 bis 45 Minuten backen, bis es schön knusprig ist. Das Brot aus dem Ofen nehmen und vor dem Anschneiden unbedingt vollständig auskühlen lassen (warm bricht es sehr leicht).



Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.