Kichererbsen-Spinat-Curry – echtes Soulfood!

 

 

Kichererbsen-Spinat-Curry – echtes Soulfood, jetzt ist die perfekte Zeit dafür, wenn’s draußen kalt und windig ist. Das Curry gehört zur schnellen Küche, als One-Pot-Gericht auch ohne viel Aufwand. Ich habe das Gericht bei Valentina entdeckt und etwas abgeändert mit frischem Spinat und Kokosmilch statt Sahne direkt nachgekocht. Mittags, wenn meinen Jungs Pfannkuchen, Milchreis oder Pasta koche, mache ich mir gern etwas gesundes Gemüsiges, was auch länger satt macht! Dieses Rezept ist richtig genial. Ich habe mir gleich die doppelte Portion gemacht und hatte so für zwei Tage ein wunderbares Mittagsgericht. Bei mir gab’s Quinoa dazu, aber (Vollkorn)Reis, anderes Getreide oder (Vollkorn)Brot passt natürlich auch perfekt.

Als einfaches, schnelles Mittagsgericht sind auch die Linsennudeln mit Champignonssoße von Attila Hiltmann sehr zu empfehlen, genial lecker!! Oder ihr schaut mal bei Valentina’s Küche vorbei – ein tolles Kochbuch- und Rezept-Portal. Mit einem günstigen Zeitpass findet ihr hier viele Rezept-Ideen. Und dann berichtet ihr hoffentlich mir, welche Rezepte ich unbedingt testen sollte.

 

 

Rezept Kichererbsen-Spinat-Curry
Zubereitungszeit ca. 25 Minuten, Zubereitung für 4 Portionen

Zutaten

200 g frischen Spinat  alternativ TK-Blattspinat
1 Dose Kichererbsen
1 Zwiebel
1/2 Knoblauchzehe
1 Stück frischer Ingwer (ca. 2 cm)
2 EL Oliven-Öl
1 EL Currypulver
100 ml Gemüsebrühe (Instant)
100 ml Kokosmilch
Meersalz
Frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Den Spinat waschen und klein hacken. Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen, fein hacken und in einem Topf mit dem Olivenöl kurz anbraten. Kichererbsen und Currypulver hinzufügen und ca. eine Minute unter Rühren mitbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und fünf Minuten zugedeckt schmoren. Die Kokosmilch hinzufügen. Den Spinat untermischen und das Curry weitere fünf Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt köcheln lassen. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.



Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.