Gerösteter Rosenkohl nach Jamie Oliver #5Zutaten

 

 

Rosenkohl – entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Ein köstliches Rezept mit 5 Zutaten ganz frisch aus Jamies brandneuem Kochbuch! Die Kombination mit Hüttenkäse, Pistazien und Granatapfelkernen finde ich super!! Ich habe Rosenkohl als Kind eher gehasst, genauso wie Blumenkohl. Das lag allerdings eher an der Zubereitung. Ich kannte ihn nur gekocht, aber gedünstet, besser noch gebraten oder gebacken ist das Gemüse viel leckerer. Und es riecht auch nicht so doll nach Pups, wenn ihr wisst, was ich meine. Das schnelle Rezept von Jamie ist eine tolle Zusammenstellung aus geröstetem Rosenkohl mit cremigem Hüttenkäse und knackigem Topping – richtig gut!! Lasst euch überraschen! Das wird bestimmt nicht das letzte Rezept aus diesem Buch sein, dass ich euch vorstelle. Ich habe auch Wildreis mit Mangold und einen Süßkartoffelsalat getestet, alles himmlisch lecker.

 

Rezept Gerösteter Blumenkohl
Zubereitungszeit 16 Minuten, für 2 Personen

Zutaten

300 g Rosenkohl

30 g Pistazienkerne

1 Granatapfel

2 gehäufte EL körniger Frischkäse

Zubereitung

Von den Rosenkohlröschen die Stiele abschneiden und unansehnliche Außenblätter entfernen. Die Röschen halbieren und mit der Schnittfläche nach unten ohne Fett nebeneinander in eine große beschichtete Pfanne legen. Bei starker Hitze 5 Minuten kräftig Farbe annehmen lassen. Die Pistazien im Mörser zerstoßen. Den Granatapfel halbieren und den Saft auf einer Hälfte durch ein Sieb in eine Schüssel pressen. Die andere Hälfte mit der Schnittfläche nach unten halten und von oben mit einem Kochlöffel daraufhauen, damit die Kerne herausfallen. Ein Esslöffel Olivenöl und einem kräftigen Schuss Wasser unter den Rosenkohl rühren und eine Minute mitgaren.
Den Frischkäse auf die Teller verteilen. Die gut gebräunten Rosenkohlröschen darauflöffeln und alles mit Granatapfelkernen und Pistazien bestreuen. Mit Granatapfelsaft und einem Esslöffel nativem Olivenöl extra beträufeln. Noch eine Prise Meersalz und schwarzen Pfeffer daraufstreuen und servieren.



Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.