Zucchini-Aufstrich mit selbstgemachtem Knäckebrot

ELBGESUND_Zucchini_Aufstrich_Knaecke_05

 

Mit einem superleckeren Zucchini-Aufstrich und knusprigem Zimt-Knäckebrot überrasche ich euch zu Ostern. Abgesehen von der grün-gelben Farbe ist das kein typisches Oster-Rezept. Aber heute geht das Aufstrich-Event von Zorra zu Ende und so serviere ich euch beides passend zum Oster-Sonntag. Beide Rezept-Ideen stammen aus dem genialen Buch* von Franzi vom Blog „Wo geht’s zum Gemüseregal„. Ein wunderbares Werk, dass ihr euch unbedingt zulegen müsst, denn es enthält tolle neue und außergewöhnliche Rezepte. Alles was ich bislang probiert habe, war wirklich sehr lecker. Außerdem bringt uns Franzi auf ganz neue Ideen zur Verwendung von Leinsamen, ein deutsches Superfood, dass wir alle viel mehr verzehren sollten. Der Zucchini-Aufstrich passt nicht nur auf Knäcke oder Brot, sondern ist auch zu gegrilltem Gemüse oder Fisch oberlecker! Also unbedingt probieren, denn Hirse ist auch so gesund. Und meine Lieblingsnüsse sind Cashews, die hat Franzi auch noch in den Aufstrich gepackt, einfach genial.

 

 

Rezept Zucchini-Aufstrich und Knäckebrot
Zubereitungszeit Aufstrich: 35 min, für 200 ml
Zubereitungszeit Knäckebrot: 50 min + 120 min Backzeit + 3 Stunden Ruhezeit

Zutaten Aufstrich

25 g Hirse

150 g Zucchini

1 Frühlingszwiebel

1/2 EL Olivenöl

1 EL Wasser

25 g Cashewkerne

1/2 TL süßes Currypulver

1 gute Prise Kurkuma

Meersalz

 

Zutaten Knäckebrot

150 g gemischte Kerne (z.B. Kürbis-, Sonnenblumenkerne)

50 g Sesam

100 g Leinsamen

1 TL Meersalz

1/2 TL Zimt

300 ml Wasser

Zubereitung Zucchini-Aufstrich

Die Hirse in einem kleinen Topf nach Packungsanleitung garen. Die Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotte schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die gehackte Frühlingszwiebel darin anschwitzen. Die Zucchiniwürfel dazugeben und ebenfalls andünsten. Mit Wasser ablöschen und 10 Minuten bei schwacher Hitze weich garen, zwischendurch umrühren.
Die Zucchini in einen hohen Rührbecher geben, Cashewkerne, Currypulver und Kurkuma dazugeben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Die gegarte Hirse unterheben und mit Meersalz abschmecken.
Der Aufstrich hält im Kühlschrank ca. 3-4 Tage.

Zubereitung Knäckebrot

Die gemischten Kerne, den Sesam und die Leinsamen in einer heißen Pfanne ohne Fett anrösten. Dann in eine kleine Schüssel füllen, mit Meersalz und Zimt vermengen. Das Wasser unterrühren und die Körner zugedeckt mindestens 3 Stunden quellen lassen.
Den Backofen auf 150°C (Umluft 130°C) vorheizen. Die Kerne auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech dünn ausstreichen. 60 Minuten backen, dann die Hitze auf 100°C reduzieren und weitere 60 Minuten, bei spaltbreit geöffneter Ofenklappe, trocknen. Das fertige Knäckebrot vollständig auskühlen lassen und in grobe Stücke brechen.

ELBGESUND_Zucchini_Aufstrich_Knaecke_04
ELBGESUND_Zucchini_Aufstrich_Knaecke_02
ELBGESUND_Zucchini_Aufstrich_Knaecke_01
ELBGESUND_Zucchini_Aufstrich_Knaecke_03

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 thoughts on “Zucchini-Aufstrich mit selbstgemachtem Knäckebrot

  1. Liebe Bianca, jetzt habe ich so lange nicht mehr geschrieben, aber immer fleissig gelesen bei dir. Das Rezept spricht mich ja wieder total an. Nicht nur selbstgerechtes Knäckebrot, sondern auch der Zucchiniaufstrich sind total nach meinem Geschmack. Das probiere ich die Tage mal aus. Hab herzlichen Dank für diese schöne Anregung. Dir und deinen Lieben wünsche ich entspannte Ostertage. Alles Liebe, Jule

  2. Liebe Bianca, vielen Dank für die beiden Rezepte. Der Zucchini Aufstrich hört sich super lecker an und einen Knäckebrot wollte ich schon länger backen.
    LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.