Fröhlich bunte Paprika-Pizza – Fast Food in gesund

ELBGESUND_Paprika_Pizza_1

 

 

Fast Food und gesund, wie geht das? Probiert das Rezept der Paprika-Pizzas! Ostern mit vielen kalorienreichen Köstlichkeiten, Schokoladenhasen und -eiern ist gerade vorbei, da kommt schon der Weltgesundheitstag und mahnt zu gesünderer Ernährung! Zusätzlich kündigen sich am Wochenende die ersten sommerlichen Temperaturen an und erinnern an die Bikinifigur. Da kommt dieser Snack gerade recht! Analog zu  Zucchini-Spaghetti statt Hartweizen-Spaghetti bleiben die Kalorien dank Paprik-Boden statt Hefeteig-Boden bei den Pizzas auf der Strecke. Genuss ohne Reue! Den Rezepttipp hat mir meine Kollegin geflüstert. Er stammt von dem ebenso farbfrohen Blog “peas & crayons“  von Jenn. Sie verwendet grüne Paprika. Ich finde allerdings die Sorten rot, orange und gelb viel schmackhafter… Welche Farbe bevorzugt ihr?

 

Rezept Bunte Paprika-Pizza

5 Minuten Zubereitungszeit, 10 Minuten Backzeit, für 2 Personen

 

 

Zutaten

1 große Paprika

ca. 4-6 EL Pizzasoße – bei der Stoffwechselkur könnt ihr euch ein Tomatensugo selbst erstellen (siehe unten)

ca. 4 EL geriebenen Käse – bei der Stoffwechselkur verwendet ihr statt dessen ein paar zarte Parmesanspäne

1 Prise Paprikapulver

ein wenig frisches Basilikum oder Petersilie

beliebig viel Belag wie Tomaten, Brokkoliröschen etc.

Etwas Olivenöl – bei der Stoffwechselkur einfach weglassen

Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer

 

Zubereitung

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Der Paprika von oben die vier Seiten abschneiden, siehe Foto.  Mit der Pizzasoße befüllen und den Käse darüber streuen. Wer mag, kann über oder unter dem Käse zusätzliches Gemüse verteilen. Ich habe Brokkoli und Tomaten verwendet. Die Tomaten habe ich mit etwas Olivenöl bestrichen. Nun für ca. 10 Minuten in den Ofen schieben, bis der Käse zerschmolzen ist und anfängt leicht braun zu werden. Eventuell noch mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.

Tomatensugo als Alternative zur Pizzasauce, insbesondere für die Stoffwechselkur:

Eine Dose gute Tomaten mit einer Knobizehe in dünnen Scheiben und 1-2 Zweigen gezupftes oder gehacktes Basilikum, mehrere Prisen Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer ca. 20-30 Minuten köcheln lassen. Wer mag püriert es am Schluss.

 

ELBGESUND_Paprika_Pizza_2

ELBGESUND_Paprika_Pizza_4

ELBGESUND_Paprika_Pizza_5

ELBGESUND_Paprika_Pizza_6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.