Mango-Kürbis-Püree mit Chili-Öl

ELBGESUND_Kürbispüree_1

 

Mango-Kürbis-Püree

Zubereitungszeit 20 Minuten, für 2 Personen (als Beilage)

Ich hoffe, ich bin noch nicht zu spät mit meinem Kürbis-Rezept für ein traumhaftes Mango-Kürbis-Püree?! Bei unserem Bäcker gibt es mein Lieblingsbrötchen, ein Kürbis-Softie, leider schon nicht mehr. Aber die Kürbis-Zeit ist noch im vollen Gange, mein Gemüsehändler sagte mir, es gäbe noch sehr lange Kürbis zu kaufen. Kürbis zählte bislang nicht zu meinen Favoriten, jedes Jahr suchte ich ein neues Rezept. Aber irgendwie finde ich immer mehr gefallen, an diesen Gemüsesorten, die man von früher kennt, aber nicht so sehr mag, wie Kürbis, Rosenkohl, Rote Beete etc. Neu interpretiert und nicht so „totgekocht“ wie früher, entdeckt man ganz neue Seiten an ihnen. So auch dieses Mango-Kürbis-Püree. Es ist ein Rezept aus einem Kochhaus-Gericht in Kombination mit Lachs, der mit Speck umwickelt wird. Wir treffen uns regelmäßig mit Freunden zum Kochen. Erprobte und leckere Rezepte verrate ich euch dann gern hier auf meinem Blog. Das Kürbis-Mango-Püree lässt sich zu fast allem kombinieren und es schmeckt auch wunderbar einfach nur pur, wie hier mit ein paar Baby-Spinatblättern dekoriert. Sogar mein Mann, er ghört eher zur Sorte der Kürbishasser, mag diese Beilage sehr gern! Ich könnte mir vorstellen, dass es an der Zauber-Zutat liegt: Mango. Ein paar getrocknete Mangostreifen werden kleingeschnitten mitgekocht und sorgen für ein fruchtiges Aroma. Und damit es wirklich genial schmeckt und auch optisch etwas her macht, kommt noch etwas selbstgemachtes Chili-Öl – das geht ganz schnell – darüber. Das gibt den leicht-scharfen Kick! In der Weihnachtszeit mit vielen Plätzchen und großen Mengen an Schokolade ist Kürbis übrigens genau das Richtige, denn Kürbis enthält besonders viel Vitamin C und stärkt so unser Immunsystem. Und das ist in den Wintermonaten genau das Richtige, so ist man gewappnet gegen Schnupfen und Grippe. Beim nächsten Einkauf kommt ein Kürbis mit in den Korb!

 

Zutaten

300 g Hokaido-Kürbis

1 festkochende Kartoffel

1/2 Chili

30 g getrocknete Mango

4 EL Olivenöl

Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

 

Zubereitung

Kürbis waschen, von Kernen sowie Strunkresten befreien und mit Schale in Würfel schneiden. Kartoffel schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Mango in Stücke schneiden. Die Chili waschen, längs halbieren und von Kernen und Trennwänden befreien und in sehr kleine Würfel schneiden. Die Würfel in einer kleinen Schale mit 2 EL Olivenöl und 1/4 TL Meersalz verrühren. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen. Kürbis, Kartoffel und Mango bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten anbraten. 1 TL Meersalz hinzugeben und mit 120 ml warmen Wasser ablöschen und 10 Minuten bedeckt köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Danach Kürbis, Kartoffeln und Mango im Topf mit einer Gabel zerdrücken und anschließend mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

 

 

ELBGESUND_Kürbispüree_2

ELBGESUND_Kürbispüree_3

ELBGESUND_Kürbispüree_4

ELBGESUND_Kürbispüree_5

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.