Gold im Mund – ein wertvoller Smoothie, geniales Superfood!

ELBGESUND_Gold_im_Mund1

 

 

Schon der Titel des Rezeptes „Gold im Mund“ aus dem neuen Superfoodbuch* aus dem Edelmann Verlag hat mich gleich gereizt. Dazu diese herrliche goldene Farbe. Die Zutaten und die Zubereitung klang lecker, also los! Der Titel erinnert natürlich sofort an die Goldene Milch mit Kurkuma, die ich euch hier schon vorgestellt habe. Ich muss gestehen, ich hatte mir die Farbe noch intensiver vorgestellt… vielleicht lag es daran, dass ich Papaya statt Mango verwendet habe. Das war übrigens neu für mich! Papaya habe ich noch nie verwendet. Das Fruchtfleisch ist köstlich und auch die Kerne sind sehr gesund. Sie wurden bei mir gleich getrocknet und kommen jetzt in die Pfeffermühle. Zurück zum Smoothie: Leinsamen und Kurkuma, die Superfoods werden in den Smoothie geschmuggelt und sorgen für den Gesundheitskick, abgesehen von den Vitaminen im Obst. Den Leinsamen schmeckt man nicht mehr raus, aber das Kurkuma-Aroma bleibt ganz leicht erhalten. Lecker!

Ich habe mir frischen Kurkuma besorgt, allerdings noch nicht ausprobiert… habt ihr Anregungen für mich? Noch ein paar Infos zu Kurkuma: Kurkuma wirkt entzündungshemmend. Es beschleunigt den Stoffwechsel und unterstützt so beim Abnehmen. Noch wichtiger ist häufig die Unterstützung des Immunsystems, wenn eine Grippe im Anflug ist.

Das Superfoodbuch* ist übrigens sehr zu empfehlen, viele Rezepte haben mich angesprochen, die Sonnenblumenbutter steht als nächstes Rezept auf meinem Plan. Sehr viele schöne Zusatzinfos und sehr nett aufbereitet. Tolle Fotos!

 

Rezept Smoothie „Gold im Mund“
Zubereitungszeit ca. 20 Minuten, für 2 Gläser

Zutaten

2 TL Kurkuma

1/2 TL frisch gemahlener Pfeffer

1 EL zerstoßener Leinsamen

1 Clementine, Orange geht auch

150 g Papaya in Stücken, Mango geht auch

1 Banane, in Scheiben bei mir gefroren aus dem Eisfach

100-200 ml Sojamilch eine andere Pflanzenmilch geht auch

Zubereitung

Kurkuma und Pfeffer in ein Schüsselchen geben und mit 2 TL kochendem Wasser übergießen und verrühren. Durch das Erwärmen werden die Inhaltsstoffe von Kurkuma am wirksamsten freigesetzt. Die Leinsamen mahlen oder mörsern, so kann sie der Körperbesser aufnehmen. Die Clementine waschen, schälen und in Stücke zupfen. Alle Zutaten in einen Mixer pürieren. Je nach Geschmack mehr oder weniger Sojamilch dazu geben. Ich hatte Angst, dass sich mein Mixer durch das Kurkuma verfärbt und habe die Kurkumamasse nach dem mixen im Glas untergerührt.

*Amazon-Affiliate-Partnerlink

ELBGESUND_Gold_im_Mund5

ELBGESUND_Gold_im_Mund

ELBGESUND_Gold_im_Mund2

ELBGESUND_Gold_im_Mund3

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *